Mein ProCreate Brushes

Hej Wildflower!

Wie du sicher mitbekommen hast, habe ich mein eigenes Brushset namens „Vintage Love“ zur Nutzung mit ProCreate kreiert, welches du nun kaufen kannst! Dieses Set ist ein absoluter gamechanger für alle, die zwar super gerne digital Malen, aber es nicht so aussehen lassen möchten! Mein Brushset umfasst 26 Pinsel, mit denen du eine komplette Illustration erstellen kannst. Du bekommst Texturen, Gouache Brushes, Maler Brushes, Canvas, Toppings und vieles mehr…!

was können die brushes und warum brauchst du sie?

Wenn du meine Illustrationen kennst, weißt du genau, was ich meine, wenn ich sage: Welcome to my painting texture lovers! Denn eine sehr oft gestellte Frage ist: Michelle, wie machst du das? Wie bekommst du diese Texturen und den nicht-typischen digital art style in deine Bilder? Ein großer Faktor ist ganz klar, dass ich brushes nutze, die schon darauf ausgelegt sind, nicht perfekt glatte Flächen zu malen.

Ich bin ein großer Liebhaber von Öl- und Arcylgemälden, liebe Stillleben, vintage und den eben nicht perfekten Look. Die brushes erlauben es dir und erleichtern es enorm, ein Bild zu kreieren, welches nicht statisch ist und den Betrachter auf den ersten Blick nicht erkennen lässt, das es sich um ein digital erstelltes Werk handelt. Kleckse, Verwischen, Spritzer, grobes GouacheCanvas & Retro Toppings….Dadurch erzählt deine Illustration/dein Bild eine Geschichte und vermittelt dem Betrachter gewisse Emotionen, lässt ihn Träumen. Fast so, wie wenn du auf Leinwand malst.

Denn ich hole die klassische Malerei von der Leinwand auf’s iPad. Versteh mich nicht falsch, beides ist nicht vergleichbar und absolut einzigartig. Aber wie genial ist es, diesen Look auch digital zu erzielen? Und das dann noch super einfach und für jeden möglich?!

Hier siehst du einige Beispiele, was möglich ist.
Aber deiner Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt!

so kannst du die brushes am besten nutzen

Die meisten brushes aus meinem Brushset kannst du ganz normal, wie jeden anderen brush, auch verwenden. Bei einigen lohnt es sich jedoch, etwas in den Einstellungen herumzuspielen. Dazu möchte ich dir kurz ein paar Tipps geben, damit du das möglichst Beste Ergebnis erzielen kannst.

Besonders geht es um die „Topping“-Brushes und die „Canvas“-Brushes. Hier empfehle ich dir eine neue Ebene zu nutzen, damit du diese separat einstellen kannst. Am besten funktionieren in der Ebeneneinstellung „Multiplizieren“ und „Ineinanderkopieren“ oder „Weiches Licht“. Es kommt ganz auf deinen Geschmack an. Oft mixe ich herum, dupliziere die Ebene um einen noch stärken Effekt zu erzielen und reduziere die Transparenz.

Auch nutze ich diese Brushes nicht immer auf der gesamten Leinwand, sondern gerne auch punktuell. Farblich arbeite ich bei diesen Brushes entweder mit Weiß, Schwarz oder der Hintergrundfarbe meines Bildes. Jede Option lässt dein Bild etwas anders aussehen. Hier ist ausprobieren angesagt – denn es gibt kein richtig oder falsch. Das ist doch das Schöne das an Kunst 🙂

Hinweis: Der Brush „Arizona 1“ lässt sich am besten auf größeren Leinwänden nutzen, um den vollen Effekt zu erzielen (z.B. A4). Der Brush „Arizona 2“ hingegen ist quasi das Geschwisterchen und lässt sich auch auf kleinen Leinwänden wunderbar nutzen.

Also, wildflower – worauf wartest du noch? Ran an die Brushes, ab ans iPad und kreativ sein! Wenn du Fragen hast, kannst du mir jederzeit eine Mail oder auf Instagram schreiben. Es folgen auch noch weitere tutorials und Tipps, die dich schnell voran bringen. Mach mit unter dem Hashtag #drawwithrosymilk, damit ich auf Instagram deine Werke bestaunen kann!

Ich freue mich auf dich !

Alles liebe, Michelle